Abschaltung der selektiven katalytischen Reduktion

Dieser Artikel beschreibt die Deaktivierung der SCR-Technik bei Dieselmotoren. Diese Technik wird im allgemeinen auch ADBlue ® delete bzw. ADBlue ® off genannt.

Stacks Image 52
Beschreibung
Die selektive katalytische Reduktion dient der Reduktion von Stickoxiden in Abgasen, die bei der Verbrennung in einem Dieselmotor entstehen. Die Stickoxide im Abgas können nicht durch einfache Oxidation in unschädliche Stoffe umgewandelt werden. Sie werden dadurch unschädlich gemacht, das durch Reduktion, also die Abgabe von Sauerstoff, das Stickoxid in den gewünschten Stickstoff umgewandelt wird.

In der Industrie kommt seit Jahrzehnten zur Stickoxidminderung die selektive katalytische Reduktion (SCR) zum Einsatz. Grob gesehen besteht das System aus den SCR-Katalysatoren und einem Dosiersystem inkl. der dafür notwendigen Sensorik zur Messung der Stickoxide. Diese Technologie spritzt Ammoniak mit Hilfe eines sogenannten Trägermittels mit dem Namen ADBlue ® in den Abgasstrang vor dem SCR-Katalysator ein.

Mit dieser Technologie können die Stickoxide selektiv mit einer Rate von bis zu 90% reduziert werden und in elementaren Stickstoff umgewandelt werden.

Um das ADBlue ® System im Motorsteuergerät zu deaktivieren, müssen die technischen Aspekte zur selektiven Reduktion bekannt sein. Die im Fahrzeug dafür notwendigen Komponenten sind ein Dosiermodul inkl. Steuergerät, ein Injektor zum Einspritzen des Harnstoffes in den Abgasstrang, die notwendigen ADBlue ® Leitungen, sowie die Sensorik zur Messung der Stickoxide, NOx- und Temperatorsensoren. Viele auf dem Markt befindliche SCR-Systeme basieren auf einer sensorbasierten Regelungsstrategie mit einem geschlossenem Regelkreis (closed loop control). Dafür werden 2 NOx-Sensoren verwendet, vor und nach dem NOx-Katalysator. Mit dieser Vorgehensweise kann permanent ein Ist-Sollwert gemessen werden und eine unmittelbare Regelung stattfinden. Alle diese Maßnahmen bringen eine komplexe Software mit sich, die sich im Motorsteuergerät und im eigenen ADBlue ® Steuergerät befinden.

Da das SCR System ein sehr komplexes System ist mit den verschiedenen Sensoren, Modulen, Pumpen und Leitungen sind diese Systeme durch ihre Komplexität fehleranfällig und schwer zu warten. Im Motorsport finden diese Systeme keine Verwendung. In Ländern mit Minusgraden wird für den Harnstofftank eine zusätzliche Beheizung notwending, da der Gefrierpunkt der Lösung bei -11,5 °C liegt.

Harnstoff muss zusätzlich in einem zweiten, kleineren Tank mitgeführt werden. Dieser Tank muß ab und zu betankt werden. Ab September 2015 wurde bekannt, das Fahrzeughersteller eine Abschaltvorrichtung in Fahrzeugen integriert hatten, damit der Verbrauch von Harnstoff gering gehalten wurde.

Für den Autofahrer bringt der Einsatz von ADBlue ® nicht nur saubere Autos, sondern unter Umständen auch mehr Aufwand und Kosten. Abhängig ist der Verbrauch durch die Fahrweise, durch besonders sportliche Fahrweise oder den Betrieb in großen Höhen, kann ein mehrfaches Nachfüllen zwischen den Wartungsterminen erforderlich sein. Wer sich um das Nachtanken der Harnstoff Lösung nicht kümmert, kann mit seinem Fahrzeug liegenbleiben, denn mit leer gefahrenem Tank ist ein Start nicht möglich. Nachteilig sind auch die ganzen verbauten Katalysatoren im Abgasstrang, die zu Leistungsverlust und erhöhten Kosten führen können, z.B. bei Reparatur.

Weiterhin kann es zu Problemen kommen, wenn die Harnstofflösung nicht verfügbar ist oder das SCR-System nicht mehr zuverlässig funktioniert. Der Verbrauch der Harnstoff-Wasser-Lösung beträgt etwa 2 bis 8% der Menge des eingesetzten Dieselkraftstoffes.

Unser ADBlue ® delete Service entfernt das das ADBlue ® System aus dem Motorsteuergerät des Fahrzeugs. Das Fahrzeug fährt sich nach der Entfernung wie ein System mit ADBlue ®, ohne Fehlermeldungen und ohne Aufleuchten der Motorkontrollleuchte.

Das Deaktivieren des SCR-Systems ist ausschliesslich für den Einsatz außerhalb öffentlicher Straßen bestimmt. Melden Sie Änderungen den zuständigen Behörden. Halten Sie sich an die in ihrem Land gletenden Gesetze.
Wie funktioniert es?
Um den Service von ECUWare zu benutzen, benötigen sie die binäre Datei aus dem Motorsteuergerät des Fahrzeugs. Es gibt verschiedene Hersteller, wie z.B. Alientech, Flashtec, AMT Cartech, Dimsport, FG Technology, Magicmotorsport, PCMFlash, etc. die dieses Werkzeug zum Lesen und Schreiben des Steuergerätes anbieten.

Nicht jedes Werkzeug eignet sich für jedes Steuergerät, im Zweifelsfall sollte der Hersteller gefragt werden, ob das zu bearbeitende Steuergerät unterstützt wird. Mit diesem Werkzeug wird dann das Motorsteuergerät ausgelesen und als Datei gespeichert.

Diese Datei laden Sie dann bei ECUWare hoch. Aus der Datei wird dann die ADBlue Funktionalität entfernt. Sobald die Datei zum Download bereit steht bekommen sie eine Nachricht per E-Mail gesendet, die einen Link auf die Datei zum Download bereitstellt.

Sie laden die Datei herunter und laden danach diese Datei zurück in das Steuergerät. Damit ist der Vorgang abgeschlossen.
ECUWare.com

is ein Projekt von
Olaf Eilers
Scharnhorststrasse 24
10115 Berlin-Mitte
Deutschland

Telefon: 03054908853
E-Mail:


Ust Id: DE174258735
Steuernummer: 70/111/04365


Öffnungszeiten Online Verkauf (MEZ)

Montag - Freitag
08:00 Uhr - 20:00 Uhr
Samstag / Sonntag
08:00 Uhr - 17:00 Uhr
Öffnungszeiten technische Unterstützung (MEZ)

Montag - Freitag
09:30 Uhr - 13:00 Uhr
14:00 Uhr - 18:00 Uhr